Short Biography
One Man Shows
Group Shows
Bibliography
To order
   
   
   
BIBLIOGRAPHY (selection since 1994)
Articles on Jochen Gerz and interviews
© Andreas Elfert
2016
Jochen Gerz. 63 years after, work with the public / Arbeit mit der Öffentlichkeit. 63 Jahre danach, Werner Fenz (ed) Wien: Verlag für Moderne Kunst 2016
The Art of the Multitude, Jochen Gerz – Participation and the European Experience, Mechtild Manus and Jonathan P. Vickery (eds) Frankfurt and New York: Campus Verlag 2016
Gaglianò 2016: Pietro Gaglianò, Memento L’ossessione del visible. Memento The Obsession with the Visible, Milano: Postmedia Srl 2016, pp. 13, 47-48, 111-114, 128, 160-161
Fréchuret 2016: Maurice Fréchuret, Effacer, Dijon: Les presses du réel 2016, pp. 225-229, 227, 287-294
Lukina 2016: Ksenia Lukina, “Create healing processö. Monument commemorating the Holocaust victims, in: https://memory.mail.ru, Mail.ru, Russia, September 2016
 
2015
Doherty 2015: Claire Doherty, Jochen Gerz. 2-3 Streets: An Exhitition in Cities of the Ruhr, in: Public Art (Now): Out of time, out of place, New York: Art/Books 2015, pp. 156, 172-177, 248
Frankowsky 2015: Alfred Frankowski, The post-racial limits of memorialization, Lanham: Lexington Books 2015, pp. 19, 25-30
Mesnard 2015: Philippe Mesnard, Le nom est souvent le dernier bout du chemin de la mémoire, in: Témoigner numéro 121, October 2015, pp. 38-45
Guigues 2015: Gilles Guigues, Témoigner pour faire mémoire du réel, Réflexions sur l’oeuvre de Jochen Gerz, in: Plastir, Numéro 38, 1/2015
Hoffmans 2015: Christiane Hoffmans, Knochenarbeit Demokratie, in: Die Welt, 27.12.2015
Rosen 2015: Aaron Rosen, The best 10 Monuments to peace, in: The Guardian, retrieved 30.10.2016 from theguardian.com
 
2014
Endlich 2014: Stefanie Endlich, Denkmäler und Mahnmale zur NS-Diktatur, in: Hans-Joachim Veen, Volkhard Knigge (ed), Denkmäler demokratischer Umbrüche nach 1945, Wien, Köln, Weimar: Böhlau Verlag 2014, pp. 76-77
Widrich 2014: Mechtild Widrich, Performative monuments, Manchester and New York: Manchester University Press 2014, pp. 144-193
Zevi 2014: Adachiara Zevi, Monumenti per difetto, Roma: Donzelli editore 2014
 
2013
Culture: City, Berlin: Akademie der Künste, Zürich: Lars Müller Publishers, pp. 70-76, 178-179
Rosa Gosch, Demokratien gehen sehr schnell unter, in: Kulturaustausch, Versteh mich nicht falsch, 1.2013, p. 14
Heinz Schütz, 2-3 Strassen, Ein Gespräch mit Jochen Gerz, in Kunstforum Bd. 223, Oktober – Dezember 2013, pp. 185-193
 
2012
Marion Hohlfeldt, Quand la rue devient oeuvre d’art..., in: Place Publique #20, Novembre / Décembre 2012, pp. 121-124
2-3 Straßen TEXT; 2-3 Straßen MAKING OF, eBook from Amazon Kindle shop
Alexander Pühringer, Interview with Jochen Gerz, Das Mahnmal bist du selbst, in: untitled 003, 2012, pp.114-125
Delphina Piekarska, Interview with Jochen Gerz, We All Want to Play... , in: Sport in Art, Krakow: Museum of Contemporary Art in Krakow 2012, pp. 96-105
 
2011
Catalogue raisonné, volumes 3 and 4: editions and photo/texts (single works), works in public space 2: public authorship, Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg / Museum Wiesbaden, 2011
2-3 Straßen TEXT; 2-3 Straßen MAKING OF, Verlag DUMONT, Köln 2011
 
2010
Maryam Schumacher, 'Interview mit Jochen Gerz zum 70. Geburtstag',dpa, 2010
Christoph Schurian, 'Mein Modell hat eine furchtbar große Schnauze', in Ruhrbarone, Ausg. 01/2010, p.89,91
 
2009
Jochen Gerz, Der Platz des Europäischen Versprechens, Guido Meincke, in Mosaik der Welt, Hans H. Hanke, Klartext, Germany, April 2009, p. 24-35
Murki Wehr, Jochen Gerz “Griechische stucke/Kulchur Pieces #6“, in Panischer Mittag, 2009, P 141-143, Auflage : 100 numerierte und signierte Exemplare
Maren Klinge, “Contre le ‘temps spectaculaire’. Les photos textes de Jochen Gerz, 1974-1983" , in L’évidence photographique, ed Edition de la Maison des sciences de l’homme, Paris, 2009, P 301-328
Thierry Dufrêne, Entretien avec Jochen Gerz, in catalogue Performing the city, Actions et performances artistiques dans l’espace public 1960-1980, INHA, avril 2009, Paris
 
2008
Pahlke, Frauke, “Den Namen geben – Der Platz des Europäischen Versprechens in Bochum", in: Institut für Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (Hg.): Schauplatz Ruhr – Jahrbuch zum Theater im Ruhrgebiet, Bochum 2008, S.65f.
Elisabetta Bresciani, "Jochen Gerz: Gespräch zu Claude Lévi-Strauss und der Blick auf den Anderen", in: "Die Performanz der Sammlung. Ausstellungsstrategien der Gegenwartskunstö (Dissertation), Hirmer Verlag München, 2008
Karlheinz Schmid, "Nein, 1968 war keine Kunstbewegungö, in: Kunstzeitung 139, 3/2008, p. 14
 
2007
Christian Gattinoni, Jochen Gerz, L'art corrompt, Interview in: AREVA, no 14, 2007
Anne Moeglin-Delcroix, L’écriture de l’Art, in Le livre et l’artiste, ed. Le mot et le reste, 2007, p. 82-89
Corinna Tomberger, “Das Gegendenkmal. Avantgardekunst, Geschichtspolitik und Geschlecht in der bundesdeutschen Erinnerungskultur", in transcript,Bielefeld, 2007
Detlef Bluemler : “Ein Bild machen. In der Natur ist die Natur etwas, nach dem man keine Sehnsucht hatö, 14.09.07, http://www.typepad.com/t/trackback/2391478/21588769
Ulrich Deuter, “Der Verlust unserer Feinde ist eine Herausforderungö, in: K.West. Das Feuilleton für NRW. Nr. 12, 2007, p. 38-39
 
2006
Gemma Tipton, Jochen Gerz: Creating a contemporary Memorial, in: Art & Architecture, no. 64, 2006, London, p 25-34
Jeremy Hunt, Jochen Gerz: No flight zone for birds, in: Art & Architecture, no. 64, 2005/06, London, p 9-13
Peter Schwerfel, Jochen Gerz, Interview, in : Die Gegenwartskunst ist gestrig geworden. in: ART no 7, 2006, p 54-57
Ulrich Deuter, Jochen Gerz, Interview, in: K.West, no 5, 2006, p 16-18
Vito Calabretta, Jochen Gerz, Interview in : Democrazia e Maieutica, in: Viola, no 1, 2006
Söke Dinkla, “Tausch der tabus, Jochen Gerz", in PubliCity. Constructing the truth. Kunst im öffentlichen Raum. Im Rahmen der Duisburger Akzente “Woran Glauben", 29.04.-21.05.2006, Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2006, p. 29
Jochen Gerz: Krieg oder Spiel, in Cathrin Pichler: Warum Krieg? Bruno-Kreisky-Forum für internationalen Dialog. Wien 2006, p 89-92
 
2005
Hermann Pfütze, Die Kunst « entkunsten ». Über Jochen Gerz in : Sinn und Form, Januar/Februar 2005, p 111-124
Jochen Gerz: Jochen Gerz por si mismo, in: Exit express no 11, 2005, p 16
Uta Bayer: Jochen Gerz über die Krise der Künste, in: Die Welt, Dec. 17th 2005, p 30
 
2004
Doris von Drathen, Vortex of silence. Porposition for an art criticism beyond aesthetic categories, Charta, Milano 2004, p.105 - 116.
Gunnar Decker, Anstoss oder Würde. Mahnmalstreit in der Berliner Akademie der Künste, Neues Deutschland, 31.03.04.
Christina Tilmann, Viele Köche, kein Brei. Lob der Vandalen : Jochen Gerz über « Mahnmal und Peinlichkeit », Der Tagesspiegel, 31.03.04.
JG, Das Opfer der Kunst, in : Christian Janecke (Hg.), Performance und Bild – Performance als Bild, Philo & Philo Fine Arts, 2004 Berlin, p. 175-190.
Gressel/Pohl/Straub, Interview mit Jochen Gerz « Missverständnisse produzieren letztlich den Raum, den man braucht » in : Juni # 4 Kunst Zeit Schrift, Karlsruhe, April 2004 S. 36 – 38.
Der Künstler als Freibeuter, Jochen Gerz im Gespräch mit Peter Weibel, Kunstzeitung, Mai 2004.
Anne de Vandière, H/and, Paris Musées, 2004, S. 24-25.
Jean-Louis Deotte, Les anti-monuments de Jochen Gerz, in : Drôle d’époque, n° 14, printemps 2004, Nancy 2004, S.121-131.
Roberta Grey, Tree cheers, Sunday Tribune, Dublin, 30/05/04 ; S. 14.
Richard W. Gassen (Hg.), 25 Jahre Wilhelm-Hack-Museum, Jubiläumsschrift, Ludwigshafen am Rhein 2004, S.46.
Jochen Gerz, My Word. Zum dialogischen Prinzip in seinen öffentlichen Arbeiten, in: Andreas Hapkemeyer, Language in Art. Sprachliche Strukturen in der Gegenwartskunst, Lindinger+Schmid 2004, Regensburg, S. 60 –75.
Isolde Berger, Nachgefragt, Art Magazin 7/2004, Hamburg, S. 130.
Grainne Cunningham, Trees to take place of city towers, Irish Idenpendent, 07/07/04, S.14.
Adrian Rudershausen, Jochen Gerz, Exi. Materialien zum Dachau-Projekt, 1974, in : After Images. Kunst als soziales Gedächnis, Neues Museum Weserburg Bremen, Revolver, Frankfurt/Main, 2004, S. 143-147.
Catherine Millet, L’art, la religion ou tout autre forme de jeu, Interview avec Jochen Gerz, in : art press, n° Spécial 25/2004 Images et religions du livre, S. 149-152.
Jörg Restorff, Jochen Gerz befragt Zeitungsleser in Passau, in : Kunstzeitung ; Lindinger+Schmid, Nr. 28, Okt 04, S. 1 + S. 24.
Helen Adkins, Legal / illegal. Wenn Kunst Gesetze bricht / Art beyond Law, NGBK, Schmetterling Verlag, Stuttgart 2004, S. 53, 67, 152f, 162ff, 179.
Jeremy Hunt, Coventry : City of the Future, The Phoenix Initiative, in : Art & Architecture, n° 60, 2004, S. 13-17.
Sarah Wilson, A stranger with secrets : Jochen Gerz, Future Monument , Public Bench, in: Phoenix: Architecture/Art/Regeneration, Black Dog Publishing, London 2004 ; S. 84-94, 68-71.
JG, Toward Public Authorship, Interview with Stephen Wright, in : Third Text, Vol.18, Issue 6, 2004, S. 649-656.
 
2003
Jeremy Hunt, Jochen Gerz: Collaborations with the public, in: Art & Architecture, no. 59, London 2003, p. 27-30.
Régine Robin, Un nouvel âge de la mémiore, in: Nouvel Observateur, Hors-Série Déc 2003/Jan 2004, La mémoire de la Shoah, p. 76-80.
 
2002
Michael Kimmelman, Where have all the flowers gone?, New York Times, 17.01.2002.
Philippe Mesnard, La victime écran, Les éditions textuel, Paris 2002, S.140/143.
Anne Kerner, Jochen Gerz. Epuisement des sens, Beaux Arts Magazine, Février 2002, S. 31.
Jean-Louis Déhotte, Eléments d’esthéthique disparationniste, in: lignes 08, Mai 2002, Ed. Leo Scheer, Paris 2002, S.128-130.
Stephen Wright, Jochen Gerz, Centre Georges Pompidou, Para-Para, 007, Montréal 2002.
Reinhold Mißelbeck (Hg.), Lexikon der Fotografen, Prestel Verlag, München 2002, S. 99.
Hermann Pfütze, Das Erblinden der Avantgarde, Kunstforum, November 2002, S. 154.
Alain Brossart, Memoire et oubli : une histoire de couple, in: Lignes n° 10, Le principe d’amnistie. Les droits des vaincus, Novembre 2002, p. 23-24.
 
2001
Roger Willemsen mit Fotos von Detlev Schneider, Jochen Gerz, in: Die Deutschen sind immer die anderen, Künstler sehen Deutschland. 40 Gespräche, Henschel Verlag, Berlin 2001, S.82-84.
in Vacarme, Printemps 2001, n°15, S.27.
Jochen Gerz. Die Zeugen von Cahors, 1998.Unsagbares sagbar machen, Fotografien &Texten, in: Revue 28.03.01.
Dictionnaire des politiques culturelles de la France depuis 1959, Larousse et CNRS Éditions, mars 2001, S. 44, 50, 138, 390, 569.
Paul Ardenne, L'image corps, figures de l'humain dans l'art du XXè siècle, in: Editions du Regard, 2001, S.195-353-367-468-469-477.
Carole Boulbès, Ripostes à l'ère de l'éclipse de l'œuvre d'art, in: Art Press n°268, 05/01, S. 34-40.
 
2000
Heinz-Peter Schwerfel, Warnung vor der Kunst, in : ART Spezial Buch 2000, 12/1999, S. 14.
Jean-Luc Chalumeau, Jochen Gerz, 2146 pierres, Monument contre le racisme Sarrebruck, in: L'art dans la ville, Editions Cercle d'Art, Déc. 1999-2000, S. 160-161.
Thomas Wagner, Das Modell, das ich male, ist die Kultur; Ein listenreicher Nachfahre des Oysseus unterwegs ins Niemandsland: Jochen Gerz wird sechzig, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.04.2000, S. 51.
André Mielke, Das Monster spricht, Gedanke zu Geschichte, Job und Welt an zwei Terminals: Die Videosinstallation des Jochen Gerz, in: Berliner Morgenpost, 12.04.2000.
Doris Meierhenrich, Die Liebe in den Zeiten des Geldes, in: Der Tagesspiegel, 12.04.2000.
Geneviève Bréerette, Les préoccupations urbaines de Jochen Gerz, agitateur d'art, in: Le Monde, 26.5.00, S. 33.
Informationsdienst Kunst, Nr. 208, 29.05.00, S. 1,4, 5.
Paul Ardenne & Elisabeth Wetterwald, Jochen Gerz - Portrait de l'artiste en démagogue, in: Parpaings, #14, juin 2000, S. 23-25.
François Devinat, Portrait de groupe avec Notre-Dame, in: Libération, 16.06.00, S. 40.
Hermann Pfütze, Das Geld, die Liebe, der Tod, die Freiheit - was zählt am Ende? , in: Kunstforum Bd. 150, April-Juni 2000, S. 357-358.
Karine Vonna, L'antivirus au populisme de la pensée, in: Mouvement, Juillet/Septembre 2000.
Philippe Mesnard, Consciences de la Shoah, in: Editions Kimé, 2000. S. 55, 66-69, 80, 112-114, 116, 118.
James E. Young, At Memory's Edge, in: Yale University Press, 2000. S. 208.
Heinz Peter Schwerfel, Kunstskandale, in: DuMont, 2000. S. 72.
Stephen Wright, Donner c'est beau, in: Mouvements, n°12, Novembre/Décembre 2000, S. 27-32.
Alain Brossat/Jean-Louis Déotte, L'époque de la disparition-Politique et esthétique, in: L'Harmattan, 2000. S. 247-270.
Paolo Bianchi, Kunst ohne Werk-aber mit Wirkung/Was ist die Kunst an der Kunst? , in: Kunstforum International Bd.152, Okt-Dez 2000, Köln, S.67, 73.
Hans Dickel, Etre vu comme un artiste est presque aussi gênant que d'être vu comme un Allemand/Das "Monument vivant de Biron" von Jochen Gerz, in: Jenseits der Grenzen, Band III - Dialog der Avantgarden, Hrsg: U. Fleckner,
M. Schieder, M.F. Zimmermann, Dumont, Köln 2000, S. 334.
Liliana Albertazzi, Tu effaces et je recommence, in: Arte Estetica, Pontevedra, 2000, S. 98, 181-183.
 
1999
Régine Robin, Figer la mémoire allemande dans le béton, Le Monde, 12 Février 1999.
Thomas Michelon, Image et Shoah, Ce que je vois, ce que je ne saurais voir, in: Pratiques no 6, Presses Universitaires de Rennes, Printemps 1999, S. 43
Paolo Bianchi, Künstler ohne Kunstwerk, in: Basler Magazin Nummer 12, 27.03.1999, S.6-7.
Hermann Pfütze, Form, Ursprung und Gegenwart der Kunst, in: Suhrkamp Taschenbuch, Frankfurt 1999, S. 339-345.
Alexander Pühringer, Jochen Gerz Kunstmuseum des Kantons Thurgau, in: Noema, Mai 1999, S. 89.
Claus Pias, Der Nachthimmel gibt grünes Licht für den Tag, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.06.99, S. 44.
Au présent, au pluriel, Entretien de Régis Durand avec Jochen Gerz, in: L’abus Monumental ? Actes des Entretiens du Patrimoine, Fayard, 1999.
Hans-Jürgen Heinrichs, Gibt es eine europaïsche Kunst ? – im Gesräch mit Jochen Gerz, in: Die Geschichte ist nicht zu Ende, Passagen Verlag, 1999, S. 307.
Marie Marques, Jochen Gerz, Témoin dérangeant, in: L'empreinte n°47/ Décembre 1999, S. 49.
 
1998
Guy Tortosa, Art public et responsabilité publique, in: L’esthéthique de la rue, Colloque d’Amiens, L’Harmattan, Paris 1998, S. 101-128.
Michel Verrier, Pour garder en mémoire les victimes de l'Holocauste, in: Le Nouveau Quotidien, Genève, 02.02.1998.
Sergiusz Michalski, Public Monuments. Art in political bondage 1870 – 1997, Reaktion books, London 1998, S. 180 – 184.
H. D. Kittsteiner, Die Geschichte nach dem Ende der Kunst, in: Merkur, April 1998, S. 294-307.
Amine Haase, Die Diskussion um das Holocaust-Mahnmal in Berlin, in: Kunstforum International, Bd. 140, April/ Juni 1998, S. 492.
Jochen Gerz, Les écoles d'art, in: Beaux-Arts Magazine, Nr. 169, Juni 1998, S. 96.
Jochen Gerz, L'art, c'est quelque chose de normal, in: Michel Baudson (ed.), Un mobile home dans le désert, Écrits d'artistes, Sans titre, Lille 1998, S. 127-131.
Sébastien Thierry, L'artiste et le travail de mémoire, Mémoire de DEA, Paris I, 1998.
Andreas Hapkemeyer, Jochen Gerz - Erase the Past, in : Das Versprechen der Photographie, Die Sammlung der DG BANK, Prestel 1998.
Kai-Uwe Hemken, Kritik der Erinnerungspraxis, in: Gerhard Richter, 18. Oktober 1977, Insel Verlag Frankfurt am Main und Leipzig, 1998, S.126-129.
Marc Bormand, To Live in: Cat. Premises, Guggenheim Museum, New York 1998, S. 224-227.
Pierre Hazan, Rendre le passé brûlant, in: Le Temps, 07.11.1998.
 
1997
Hermann Pfütze, Unsichtbar, Versenkt, im Traum, Merkur, Jan. 1997, p.128-137.
Rainer Metzger, Über der Humor nach Auschwitz, in: Der Standard, 23.1.97, S. 10.
Amine Haase, Barbarei ist die Soldatenbraut, Kölner Stadtanzeiger, 28.01.97.
Werner Meyer (Paolo Bianchi), Die Transsibirische, Jochen Gerz, pp. 154, 155,Kunstforum Februar - Mai 1997.
Thomas Wagner, Gänse im Anflug, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.03.97.
James Young, Der Widerspruch der Künstler, in: Tagesspiegel, 10.04.97.
Eleonore Louis, Die Gänse vom Feliferhof. Ein Mahnmal in progress von Esther und Jochen Gerz, in: Kunsthistoriker aktuell, Mitteilungen des österreichischen Kunsthistorikerverbandes, Jg. XIV, Nr. 1, 1997, S. 3.
Thomas Wagner, Als sei's ein Stück von der Leber des Prometheus, in Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.06.97, S. 33.
Gabi Dolf Bonekämper, Lügen und andere Wahrheiten, in: Neue Zürcher Zeitung, 15.07.97.
Livres d'artistes - l'invention d'un genre 1960-1980, cahiers d'exposition, Bibliothèque nationale de France, Galerie Mansart, Paris 1997, p. 38-39.
Kai-Uwe Hemken, Jochen Gerz, in: Ausstellungskatalog "Deep Storage - Arsenale der Erinnerung", Haus der Kunst, München 1997, S. 142-145.
Verena Kuni, Unsichtbare Bilder, in: nbk Chronik, Nr. 4, 1997, S. 97-98.
Arbeiten auf Papier - Kunst der Gegenwart deutscher Künstler, Ausstellungs- und Sammlungskatalog, M.K. Ciurlionis-Museum, Kaunas, Wuppertal 1997.
Wilfried Schoeller, Zeitsprung ins Unsichtbare, in: Du, Heft Nr. 10, Oktober 1997, S. 03.54-04.18.
Rudolf Frieling, Ohne Probe – Aspekte prozessualer Medienkunst, in: Rudolf Frieling/ Dieter Daniels, Medien Kunst Aktion. Die 60er und 70er Jahre in Deutschland, Wien/ New York 1997, S. 156-168.
James E. Young, Deutschlands Denkmal-Problem. Gedenken, Anti-Gedenken und das Ende des Monuments, in: Ausstellungskatalog. Deutschlandbilder. Kunst aus einem geteilten Land, Martin-Gropius-Bau, Berlin 1997/98,S. 592-597.
Toby Clark, Remembering War: Memorials and Anti-Monuments, in: ders., Art and Propaganda in the Twentieth Century, Calmann & King Ltd., New York 1997, p. 118-123.
Eleonora Louis/ Mechtild Widrich, Die Gelassenheit des Verräters. Zur Methodik in Jochen Gerz' Foto/Text Arbeiten, in: Jochen Gerz, Daran denken. Texte in Arbeiten 1980-1996, Richter-Vlg., Düsseldorf 1997, S. 9-29.
Bernhard Jussen, Vom wissenschaftlichen und von künstlerischen Arbeiten an der Vergangenheit, in: ders. (Hg.), Von der künstlerischen Produktion der Geschichte I. Jochen Gerz, Wallstein Vlg., Göttingen 1997, S. 7-32.
Detlef Hoffmann, Von den Bildern auf der Leinwand zu den Bildern im Kopf. Anmerkungen zu Jochen Gerz' Geschichtsbildern, in: Bernhard Jussen (Hg.), Von der künstlerischen Produktion der Geschichte I. Jochen Gerz, Wallstein Vlg., Göttingen 1997, S. 81-132.
Florence Maillet, The French Wall de Jochen Gerz, in: Beaux-Arts Magazine, Nr. 162, Nov. 1997, S. 92-93.
Ulrich Gerster, Jochen Gerz – In Sachen Holocaust-Mahnmal, in: Neue Züricher Zeitung, 11.12.1997.
 
1996
Jochen Gerz, Was die Kunst nicht ändern kann, das soll die Kunst verändern, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.01.96.
Korinthenberg, Konzeptkünstler Gerz: Publikum soll Geschichtsschreiber werden, DPA, 11.04.96.
Justin Branch, The historiography of the Harburg Monument, University Thesis 1996, Eton College, Windsor.
Friedemann Malsch, Jochen Gerz, At the end of the century, in: Fotografie nach der Fotografie, pp.188-190, Verlag der Kunst, Basel, Dresden 1995.
Philippe Mesnard, Visions de la shoah, trangression ou grotesque, in: Art Press Juin 1996.
Jean Pierre Salgas, quoi de neuf sur la guerre?, In: Art Press, Juillet/Aout 1996.
Georges Schlocker, Es gilt das Leben, Frankfurter Rundschau, 12.07.96.
Rainer Schossig, Das lebende Monument von Biron, Süddeutsche Zeitung, 14.07.96.
Joseph Hanimann, Frag die Lebenden nach dem Tod, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.96.
Geneviève Breerette, un artiste allemand redonne vie au monument aux morts dans un village en Dordogne, Le monde, 20.07.96.
Amine Haase, Das immer wache Gedächtnis, Kölner Stadtanzeiger, 26.07.96.
 
1995
Valerie Reardon, Jochen Gerz, art monthly, March 1995, London.
Beate Ramm, Aussicht auf das Unsichtbare, Süddeutsche Zeitung, 06.04.1995. Liliana Albertazzi, Terrorisant conformisme et conformisant terrorisme, Art Presence 15, 1995, Pléneuf-Val-André.
Sarah Breitberg, Water good for whine, Studio Art Magazine, n'63, 1995, Tel Aviv.
Günter Metken, Agnostiker der Utopie, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.08.1995.
Manfred Schneckenburger, Die Gretchenfrage nach Kunst oder Nichtkunst, Frankfurter Rundschau, 16.09.1995.
Angela Levine, The Hand of the Curator, The Jerusalem Post, 09.06.1995.
Thomas Wagner, Kidnapping findet nicht statt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.10.1995.
Robert Fleck, Portrait Jochen Gerz, ART, 12.12.1995, Hamburg.
Günter Metken, Sine Somno Nihil, Jochen Gerz' Bremer Befragung, Kulturchronik 6, Hamburg 1995.
Bojana Pejic, Where is Abel, thy brother? , Artforum, October 1995.
(Reprint in: Cat. J.G., Galeria Sztuki/ The Zacheta Gallery of Contemporary Art, Warszawa '95, Polish/English.)
Hans-Jürgen Heinrichs, Jochen Gerz oder die Kunst des Unsichtbaren, in: ders., Wilde Künstler. Über Primitivismus, art brut und die Trugbilder der Identität, Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 1995, S. 15-18.
 
1994
Alain Beraud, Images et mots pour un geste, Art Presence 9, 1994, Pleneuf-Val-Andre.
M.Kimmelman, Horror unforgotten: the politics of memory, New York Times, 11.03.1994.
Doris von Drathen, Jochen Gerz, Kunstforum International, April 1994, Köln.
Christopher Phillips, Monument goes underground, Art in America, New York 1994.
Jean-Charles Agboton-Jumeau, De l'art, textes depuis 1969, Art Presence 10, Mai-Juin 1994, Pleneuf-Val-André.
Dagmar Streckel, Doch die schönsten Bilder sind die unsichtbaren, Neue Bildende Kunst 02/94, Berlin.
Günter Metken, Die Kunst des Verschwindens, Merkur 6, Juni 1994.
James D. Campbell, Vigilante of the Visible?, The Communicative Praxis of Jochen Gerz, in: C Magazine, September 1994, Toronto, und The Art of Bordering America, Nr. 43, Herbst 1994, S. 22-29.
William Wilson, An intriguing mix of words and images, Los Angeles Times, Jan.14,1995.
Walter Graskamp, Die Behaglichkeit des Gedenkens, Die Zeit, Nov. 1994.